2016

Am 28.10.2016 wurden wir um 08:42 Uhr per Funkmeldeempfänger in die Nelkenstraße in Altdorf alarmiert.
Dort war aus einer defekten Ölleitung Heizöl in den Tankraum und den angrenzenden Kellerraum ausgetreten.
Da die Gefahr bestand, dass das Öl durch die Kanalisation in das Grundwasser eintreten könnte, wurde die Heizölpumpe ausgeschaltet und der Kellerraum mittels Ölbindemittel gesichert. Zusätzlich wurde über die integrierte Leitstelle ein Vertreter des Umweltschutzamtes alarmiert. Durch die Polizei wurde den Bewohnern eine Fachfirma empfohlen, die das Öl abpumpen konnte.
Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Am Dienstag, den 04.10.2016 wurden wir um 13:58 Uhr über die digitalen Meldeempfänger zur Überlandhilfe nach Hildrizhausen alarmiert. In der Altdorferstraße kam es in einem Mehrfamilienhaus zu einer Rauchentwicklung, da ein Topf auf dem Herd vergessen wurde. Zum Glück kam es zu keinem größeren Brand, da der Rauchmelder die Nachbarn alarmierte und diese gleich die Feuerwehr riefen. So konnten wir uns schnell Zutritt zur Wohnung verschaffen und den Topf ins Freie befördern. Anschließend wurde die Wohnung belüftet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, Einsatzende für uns war um 15:05 Uhr.

In den Abendstunden bekämpften wir im Altdorfer Bürgerhaus ein Wespennest. Dieses befand sich in der Nähe der Toiletten, so dass die Wespen in großen Mengen dort aufzufinden waren.

Am Dienstag, den 20.09.2016, wurden wir um 16:37 Uhr über unsere digitalen Funkmeldeempfänger in die Maurener Strasse gerufen. Gemeldet war eine Person in Notlage. Bereits auf Anfahrt erfuhren wir von der ebenfalls alarmierten Polizei, dass der Rettungsdienst vor Ort ist und dieser die Person betreut. Für uns war der Einsatz damit beendet.

Am Donnerstag, den 15.09.2016 wurden wir um 08:54 Uhr zur Überlandhilfe in die Länderstraße nach Hildrizhausen alarmiert. Dort hatte ein Rauchmelder im Dachgeschoss eines Wohnhauses ausgelöst. In der betreffenden Wohnung befand sich niemand, weshalb eine vorbeigehende Passantin die Feuerwehr gerufen hatte. Die Feuerwehr Altdorf stellte den Sicherungstrupp für die Kameraden aus Hildrizhausen. Bei der Erkundung konnten kein Rauch und Feuer festgestellt werden, daher war der Einsatz um 09:28 Uhr beendet.