2018

Am Mittwoch den 12.09.2018 wurden wir um 12.54 Uhr zur Überlandhilfe nach Hildrizhausen alarmiert. Gemeldet war ein Piepsender Rauchmelder. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war keine Rauchentwicklung zu erkennen. Der Rauchmelder wurde durch die Kameraden der FFW Hildrizhausen von der Decke montiert und der Einsatz für die Feuerwehr Altdorf beendet.

Am Samstag den 18.08.2018 wurden wir um 2:56 Uhr und um 13:28 Uhr alarmiert. Es war Wasser in zwei Keller eingedrungen. In den Kellern stand das Wasser bis zu 30 cm hoch. Das Wasser wurde mittels Tauchpumpe und Wassersauger aus den Kellern gepumpt.

Am 23.07.2018 wurden wir um 13:36 Uhr zur Überlandhilfe nach Hildrizhausen alarmiert. Gemeldet war ein Kellerbrand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine leichte Rauchentwicklung aus dem Keller zu erkennen. Der Angriffstrupp kontrollierte den Brandraum mittels Wärmebildkamera. Hierbei wurde als Brandursache der Wechselrichter der Photovoltaikanlage ausgemacht. Nachdem die Leitungen zur Photovoltaikanlage getrennt waren, wurde das Gebäude belüftet und rauchfrei gemacht. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben und der Einsatz beendet.

Am Dienstag den 12.06.2018 wurden wir um 20.20 Uhr wegen des Regens zu einem Einsatz alarmiert. Das Wasser drohte über einen angelegten Sandsack-damm überzutreten und in ein Gebäude einzudringen. Mittels zweier Tauchpumpen, einer Tragkraftspritze und einer Schmutzwasserpumpe wurde der Wasser übertritt verhindert. Eine Nachtwache wurde durch zwei Mitarbeiter der Gemeinde sichergestellt.

Am Samstag den 09.06.2018 wurden wir um 16.06 Uhr zu einem weiteren Hochwassereinsatz alarmiert. Vor einem Wohnhaus staute sich das Wasser und drohte ins Gebäude einzudringen. Mittels Tauchpumpen und einer Schmutzwasserpumpe konnte dies verhindert werden. Zur vorsorge wurde ein Sandsack-damm errichtet um das Wasser am Wohnhaus vorbei zu schleusen.