Am 19.03.2016 fand die diesjährige Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf statt. Kommandant Thomas Gohlke berichtete zunächst von einem einsatzreichen Jahr 2015. Die Altdorfer Wehr rückte insgesamt 21 Mal aus. Dabei mussten sie nicht nur mehrere Brände löschen, sondern unter anderem auch vollgelaufene Keller auspumpen, Wespennester umsiedeln oder Menschen aus Notlagen befreien. Die Mitgliederzahlen von 35 Kameraden in der Einsatzabteilung und 12 Kameraden der Altersgruppe konnte in 2015 gehalten werden.

Danach konnte der Leiter der Jugendfeuerwehr Günter Landau in seinem Bericht eine gestiegene Mitgliederzahl von 10 Jugendlichen in 2014 auf 17 Jugendliche in 2015 vermelden. Kommandant Thomas Gohlke bedankte sich im Namen der Gesamtwehr bei Günter Landau und seinem Team bestehend aus Leo Großberger, Aaron Baufeld und Marcel Henne für die tolle Leistung.

von links:  Günter Landau  und  Thomas Gohlke

Als nächster Redner berichtete Schriftführer Christian Goy zunächst von den Ausschusssitzungen und ging dann auf die Klausurtagung ein, die im Herbst 2015 stattgefunden hatte. Dort wurden vier verschiedene Arbeitskreise gebildet, die sich zukünftig mit den Themen Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Feuerwehrbedarfsplan und Finanzen beschäftigen. Als eines der Ergebnisse stellte er dann die neue Homepage der Wehr vor. Diese ist seit dem vergangenen Samstag online und freut sich auf zahlreiche Besuche unter www.feuerwehraltdorf.de.

Nach der Rede unseres Kassiers Norbert Chmel über die Ein- und Ausgaben in 2015 und der Bitte auf Entlastung durch unseren Kassenprüfer Jeremias Rehn, empfahl auch Bürgermeister Erwin Heller die Entlastung. Die Mannschaft entlastete den Kassier und die gesamte Wehrführung einstimmig.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Beförderungen“ wurde Günter Landau, der in 2015 den Lehrgang zum Gruppenführer in Bruchsal besucht und mit Erfolg abgeschlossen hatte, zum Löschmeister ernannt.

Ein weiteres Resultat der Klausurtagung war die Aufnahme eines zweiten stellvertretenden Kommandanten in die Satzung der Feuerwehr. Der Gemeinderat hat dieser Satzungsänderung in seiner Sitzung am 02.03.2016 zugestimmt. Durch die neue Führung mit drei Personen soll die Arbeit in Zukunft auf mehrere Schultern verteilt werden.

von links: Robert Rosza, Thomas Gohlke, Christian Goy und Bürgermeister Erwin Heller

Die Wahl des zweiten Stellvertreters wurde ebenfalls am Samstag durchgeführt. Mit großer Mehrheit wurde Christian Goy zum zweiten Stellvertreter gewählt und leitet nun die Feuerwehr gemeinsam mit Kommandant Thomas Gohlke und dem anderen stellvertretenden Kommandant Robert Rozsa.

Da Christian Goy nun Kraft Amtes im Ausschuss sitzt, rückt für ihn Markus Kaltenbach in den Ausschuss nach. Leo Großberger übernimmt darüber hinaus nach einstimmiger Wahl das Amt des zweiten Kassenprüfers von Christian Goy.

Kommandant Thomas Gohlke konnte zudem vom Umbau des Kellers im Feuerwehrhaus berichten, durch den eine Kleiderkammer eingerichtet werden konnte. Die Kameraden Pascal Schmid und Joshua Maier wurden zu den Kleiderwarten ernannt.

    Armin Hochdorfer

Ein wichtiger Punkt des Abends war die Verabschiedung des Feuerwehrkameraden Armin Hochdorfer, der nach 45 Jahren Einsatzdienst altersbedingt in die Altersgruppe wechseln musste. In 15 Jahren als stellvertretender Kommandant und in über drei Jahrzehnten Mitarbeit im Feuerwehrausschuss prägte Armin Hochdorfer die Feuerwehr Altdorf. Sichtlich gerührt nahm er von Bürgermeister Herrn Heller und den Kommandanten die Präsente von Gemeinde und Feuerwehr entgegen. Seine Kameradinnen und Kameraden dankten ihm seine engagierte Arbeit mit stehenden Ovationen. Die Feuerwehrkameraden wünschen ihm noch eine lange und gesunde Zeit in der Altersabteilung.

Für Armin Hochdorfer, der bis zum letzten Tag engagiert im Ausschuss tätig war, rückt Frank Wolf nach.

Die Feuerwehr wünscht allen nachgerückten, neu gewählten und ernannten Kameraden viel Erfolg bei ihren Aufgaben.

Vom 22.01-24.01.2016 waren einige Kameraden auf unserer jährlichen Skiausfahrt in Riezlern im Kleinwalsertal. Trotz nicht optimaler Wetterverhältnisse und jeder Menge Neuschnee waren die Pisten gut präpariert und befahrbar.

 

 

Am 28.12.2015 fand unser alljährliches Kartevent statt. In diesem Jahr waren wir in Sulz am Neckar. 19 Kameraden stellten sich der Herausforderung und es wurde ein gelungener Nachmittag.

Nach Qualifikation und Rennen konnte Aaron Baufeld wie bereits in den 4 Jahren zuvor triumphieren und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Markus Kaltenbach wurde mit knappem Abstand Zweiter und mit Marcel Dietz als Drittem war das Podium ausgefahren.

 
Am Sonntag, den 10.05.2015 fand unser alljähriger Tag der offenen Tür statt. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen konnten wir unsere Gäste bewirten. In der tollen Spielstraße, der Krankenwagenhüpfburg oder mit einer Fahrt im Feuerwehrauto konnten sich die kleinen Gäste die Zeit vertreiben. Rund um das Feuerwehrhaus gab es für Jung und Alt allerhand zu entdecken.
 
Am Samstag, den 21.03.2015 fand unsere alljährliche Generalversammlung statt. Nach einem gemeinsamen Essen mit der Jugendfeuerwehr startete der offizielle Teil der Versammlung mit dem Bericht des Kommandanten. Es folgten die Berichte des Jugendwartes, des Schriftführers und des Kassierers.
 
Unser oberster Feuerwehrmann und Bürgermeister Herr Heller beantragte daraufhin die Entlastung des Kommandanten, dessen Stellvertreter und des Kassierers. Die Mannschaft tat dies einstimmig.
 
Zum Hauptlöschmeister befördert wurden Norbert Chmel und Manfred Brandauer. Löschmeister darf sich zudem Christian Goy nennen und Leo Großberger hat jetzt den Rang des Oberfeuerwehrmanns. Tim Stefany, Joshua Maier und Pascal Schmid sind außerdem nun Feuerwehrmänner.
 
 
von links Andreas Henne, Thomas Gohlke, Dieter Strohmayer, Erwin Heller und Roland Notter
 
Des Weiteren konnte Herr Heller unsere Kameraden Andreas Henne für 25- jährigen aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und Roland Notter für 40- jährigen aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehrehrenzeichen in Gold verleihen. Dieter Strohmayer, Mitglied der Altersgruppe, gehört ebenfalls seit 40 Jahren unserer Wehr an.